American Football Club

seit 1982

News

Touchdown! BZL neuer Sponsor der Salzburg Bulls.

 16.02.2019 

Gute Nachrichten für die Salzburger American Football-Szene: die Bulls starten mit dem Bildungszentrum Logistik – kurz BZL – als Sponsor in die neue Saison.

"Intelligenz, Schnelligkeit, Fitness, Kraft und Ausdauer – das sind die Erfolgsfaktoren, die im American Football genau so gelten, wie in der Logistikbranche. Die Bulls zu sponsern lag für uns deshalb einfach auf der Hand.“, sagen Emmerich Schlecht und Walter Seeburger, Geschäftsführer des Bildungszentrum Logistik.

Die Salzburg Bulls bereiten sich heuer auf ihre bereits 37ste Spielsaison der Vereinsgeschichte vor und zählen damit zum Urgestein der österreichischen American Football-Welt. 2mal holten sich die Bulls die Austrian-Bowl, standen weitere 2mal im Finale der Austrian-Bowl und holten ganze 3mal die begehrte Silver-Bowl. Der Verein tritt 2019 in der Division 1 an und wird auch dieses Jahr wieder kräftig angreifen. Besonderes Anliegen ist dem rührigen Vereinsvorstand um Bulls- Head Coach John J. Geser die Jugend- und Nachwuchsarbeit: „Mit dem Sponsorvertrag des BZL in der Tasche können wir unsere Chancen auf Erfolg verbessern und dazu mehr junge Spielertalente aufbauen.“, freut sich Geser. Zuletzt schafften es zwei Nachwuchsspieler in die erweiterte Auswahl des Junioren Nationalteams.

Dazu baut das Bildungszentrum Logistik auch auf die Fitness-Kompetenz von Bulls Head Coach Geser. Speziell für Lastwagenfahrer in der C95 Aus- und Weiterbildung werden Coachingkurse für richtige Ernährung und Fahrerfitness angeboten.

Die Ausbildungsexperten des Bildungszentrum Logistik bieten in ihren Kursen frisches Wissen und Praxis für Logistik, Handel und Industrie. Die gesetzeskonformen Aus- und Weiterbildungsangebote werden auf Wunsch zeit- und ressourecensschonend als Kombi- und Blockveranstaltungen direkt in den Unternehmen durchgeführt. Zu den zufriedenen BZL Kunden gehören namhafte Unternehmen wie Raffeisen Lagerhaus, Palfinger, Maschinenring oder Container Terminal Salzburg.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung!

Back to the Roots - Salzburg Bulls verstärken Coaching Staff

 15.01.2015 

Christian Rung, der bereits in der Saison 13/14 im Coaching Staff der Salzburg Bulls war, kehrt zurück. Der Lebenslauf des nunmehr 52-jährigen Coachs spricht für sich. Seine Reise als Footballspieler begann bereits 1993 in der Bayernliga. Mit seiner damaligen Mannschaft (Landsberg Express) schaffte Rung den Aufstieg in die GFL (German Football League). Bis 2013 spielte er aktiv bei verschiedensten Teams bis es ihn zum Coaching zog.

Von dieser jahrelangen Erfahrung wollen die Salzburg Bulls profitieren und verstärken ihren Coaching Staff für die kommende Saison in der Division 1. Doch damit nicht genug – Neben der Position als Offensive Line Coach der Kampfmannschaft, wird Rung auch im Bereich der Nachwuchsmannschaft tätig sein.

Bereits in den Offseason konnte Rung durch seine sympathische Art seine jahrelange Erfahrung sowohl als Spieler als auch als Trainer sehr gut vermitteln und im Training einbauen. Die | Salzburg Bulls sind überaus glücklich über die Rückkehr des erfahrenen Coaches und können in der kommenden Saison auf verschiedene Position Coaches zurückgreifen, um die Qualität des Trainings zu steigern.

"Christian hat mit seinem positiven Wirken bleibende Eindrücke bei uns hinterlassen, ehe er beruflich Salzburg verlassen musste. Wir freuen uns über seine Rückkehr nach Salzburg. Er kommt zu rechten Zeit", erklärt Alexander Narobe, Obmann der Salzburg Bulls.

"Durch meinen beruflichen Umzug nach Salzburg war mein erster Weg wieder zu den Bulls, denn hier wurde ich schon 13/14 herzlichst aufgenommen und es fühlte sich an, als würde man wieder zur Familie heimkommen. Viele ältere Spieler kenne ich noch, aber auch sehr viele neue Gesichter sind da. Die Bulls sind sehr gewachsen und es freut mich hier mein Wissen an die Jungs in der O-Line weitervermitteln zu können. Und zum Abschluss ein Spruch den mir unser Vorsitzender Alex Narobe 2014 mitgegeben hat: „Einmal Bulls - immer Bulls“. Und das stimmt zu 100%. Ich freue mich auf die Aufgabe und die Saison 2019", verrät Rung über seine Rückkehr zu den Salzburg Bulls.

Stationen als Spieler/Trainer

  • 1993 – 2000 OL - Spieler des Landsberg Express von der Bayernliga bis GFL
  • 2000 – 2002 DL - Spieler der Starnberg Argonauts (Bayernliga, 3.Liga)
  • 2007 – 2012 OL/DL - Spieler des neugegründeten Landsberg X-Press (Landesliga, Bayernliga)
  • 2013 Head Coach der A-Jugend Landsberg X-Press
  • 2013 – 2014 OL Coach der Salzburg Bulls
  • 2015 – 2017 RB Coach der Fürsty Razorbacks U19-GFLJ (höchste Deutsche Jugendliga)
  • 2017 – 2018 Coaching OL der Wiesbaden Phantoms U19 – GFLJ

Ausbildungen

  • Staatlicher geprüfter Trainer für Sport und allgemeine Körperausbildung an der Bundeslehr- und Sportanstalt Linz/Österreich
  • Ausgebildeter Masseur für klassische Massage
  • C-Trainerlizenz vom American Footballverband Bayern
  • Fortbildungskurse im Bereich American Football beim AFVBY und AFBOE

Super Bowl im Casino Salzburg

 19.12.2018 

Besser geht´s nicht! Wir feiern den Super Bowl 53 mit dem Casino Salzburg in den heiligen Räumen des Schloss Klessheim.

Das Vorabendproramm startet um 21:00 Uhr.

Bei der Tombola warten neben vielen Gewinnen 2 VIP-Tickets für die Austrian Bowl als Hauptpreis.

Der Eintritt ist frei!

Um nur € 15,- bekommt man € 5,- in Begrüßungsjetons, einen American Style Burger mit Wedges und ein kleines Bier*.

Eindrücke vom vorletzten Jahr:

* Alkoholfreie Alternative: alkoholfreies Bier, Orangensaft oder Mineralwasser.
Eintritt ins Casino ab dem vollendeten 18. Lebensjahr im Rahmen der Besuchs- und Spielordnung der Casinos Austria AG. Amtlicher Lichtbildausweis erforderlich.


Bulls gewinnen Preseason Game 46:13

 14.10.2018 

Bereits zu Beginn konnte die Defense der Bulls mit einem "Three and Out" ihre Stärke unter Beweis stellen. Nach einem missglückten Punt der Gäste startete die Bulls Offense in der Hälfte der Hammers. Benjamin Ast sorgte nach Pass von QB Alen Jovic für den ersten Touchdown. Den PAT verwandelte Benedikt Sperl sicher zur 7:0 Führung. Die Gäste aus Schwaz fanden ihrerseits im ersten Viertel kein probates Mittel gegen die Defense der Bulls. Andreas Burgstaller sorgte im nächsten Drive nach Pass von Jovic für die nächsten Punkte und stellte auf 14:0 (PAT Sperl good).

Auch im zweiten Viertel konnten sich die Gäste aus Schwaz nicht gegen die Bulls Defense durchsetzen und mussten das Feld erneut der Bulls Offense überlassen. Den nächsten Drive konnten die Salzburger erneut über die Achse Jovic -Burgstaller mit Punkten zum 20:0 abschliessen (PAT no good). Die Schwaz Offense zeigte immer wieder einzelne schöne Spielzüge, für Punkte reichte es jedoch vorerst nicht. Nach einem langen Drive der Bulls war es dann Rookie Mathias Schuller, der mit einem kraftvollen Lauf den Ball in die Endzone trug. Es war der erste Touchdown für den erst seit 4 Wochen spielenden Rookie.

Kurz vor Ende der ersten Halbzeit kickte Sperl die Bulls zur 30:0 Führung. Die Pause konnten die Gäste gut nutzen und überraschten die Bulls mit einem erfolgreichen Onside-Kick. Nun funktionierte auch die Offense der Hammers, die mit einem Lauf über 45 Yards für den ersten Touchdown auf Seiten der Gäste sorgte (PAT good).

Die Defense der Bulls übte weiterhin viel Druck auf den QB der Hammers aus und sorgte durch ein Safety für die nächsten Punkte im Spiel. Stand 32:7. Ein 38 Yards Pass von QB Alen Jovic auf Dominik Matthey, der den Ball trotz Doppeldeckung fangen und in die Endzone tragen konnte, erhöhte die Führung auf 39:7 (PAT good). Doch die Gäste aus Schwaz steckten nicht auf und verkürzten durch einen weiteren Touchdown (PAT no good) auf 39:13. Den Schlusspunkt im Spiel setzte dann Rookie Fabian Keitel nach einem TD-Pass von QB David Arming zum Endstand von 46:13 (PAT Sperl good).

Highlight der Partie:

Benedikt Sperl mit seiner One-Handed-Interception

Punkte Salzburg Bulls:

Andreas Burgstaller: 12
Benedikt Sperl: 8
Benjamin Ast: 6
Mathias Schuller: 6
Dominik Matthey: 6
Fabian Keitel: 6
Defense: 2

Bulls Shutout in Anif

 29.04.2018 

Mit einem klaren 35:0 Sieg gegen die Salzburg Ducks 2 konnte sich das Salzburg Bulls Junior Varsity Team im zweiten Spiel den ersten Sieg sichern. Nach einer engen ersten Halbzeit, die von den Verteidigungsreihen geprägt wurde, sorgte eine starke zweite Halbzeit der Bulls Offensive für klare Verhältnisse.

Das erste Quarter war von beiden Teams sehr lauflastig angelegt, jedoch ohne zählbaren Erfolg. Gute Angriffsserien der Bulls endeten immer wieder in Punts. Auffallend die aggressive Verteidigung der Jungstiere, die die Ducks immer schnell stoppen konnte.

Im zweiten Quarter war es dann Christoph Mayrhofer, der nach einem kurzen Pass von Quarterback Andreas Sinnißbichler der gesamten Ducks Abwehr davon lief und mit seinem ersten Karriere-Touchdown auf 6:0 stellte (PAT good, Petzi).

Der Knoten platze dennoch vorerst nicht und die Bulls mussten zwei brenzlige Situationen überstehen, ehe es mit 7:0 in die Halbzeit ging. Die zweite Halbzeit hatte es dann gleich zu Beginn in sich. Huzair Baloch, retournierte den Kick Off der Ducks über gut 90 Yards in deren Endzone zum 13:0. Auch für den Rookie, der erst seit letztem Herbst American Football spielt, war es der erste Touchdown seiner Laufbahn. Der darauffolgende PAT Versuch wurde von Andreas Sinnißbichler zu einer 2 Point Conversion umgewandelt und es stand 15:0 aus Sicht der Gäste.

Weiterhin überlegen trat die Bulls Abwehr auf, die kaum Raumgewinn zu lies. Die wenigen Chancen die sich durch das Passspiel für die Ducks ergaben, wurden meist vergeben. So erhielt die Offense der Bulls ein weiteres Mal das Angriffsrecht. Und nutzte es erneut. Runningback Stefan Quehenberger krönte seine starke Leistung mit einem 20 Yards Lauf in die Endzone der Ducks zum 21:0 (PAT Petzi good). Nun kam die Offense der Bulls richtig ins laufen. Nach einem schnellen Stopp der Bulls Defense und einem sehr starken Punt Return durch Julius Petzi, war es Quarterback Andreas Sinnißbichler, der mit einem gefühlvollen Pass auf Rookie Sanel Brdak auf 28:0 stellte (PAT no good).

Den Schlusspunkt im Spiel setzte ebenfalls der an diesem Tag stark spielende Spielmacher der Bulls. Andreas Sinnißbichler lief zum 35:0 (PAT Petzi good). Dadurch wurde die Mercy Rule in Gang gesetzt. Bei auslaufender Uhr beendete Julius Petzi mit einer Interception die Hoffnung auf Punkte für die Ducks.

„Wir wollten unsere Defense Leistung aus dem Wörgl Spiel (nur 3 Punkte aus einem Field Goal zugelassen) bestätigen und uns offensiv verbessern. Beides ist uns heute gelungen, somit sind wir mit der Teamleistung sehr zufrieden“, resümiert Headcoach Wolfram Marius.

AFL Division IV:

Salzburg Bulls JV 35:0 Salzburg Ducks II

Punkte Salzburg Bulls:

Sinnißbichler: 8
Quehenberger: 6
Brdak: 6
Mayrhofer: 6
Baloch: 6
Petzi: 3

Bulls unterliegen dem Tabellenführer

 15.04.2018 

Im dritten Spiel der Saison hatten die Salzburg Bulls erstmals das Nachsehen und mussten sich dem Tabellenführer aus Wien mit 22:7 geschlagen geben. Gegen sehr gut organisierte Vienna Knights wachten die Bulls zu spät auf.

Es war das erwartete schwere Spiel für die Schützlinge von Alexander Narobe. Und das Spiel begann wie auf einer schiefen Ebene. Die Knights Offense klickte von Beginn an und konnte noch im ersten Viertel jeweils durch einen Lauf und durch einen Pass in die Endzone der Bulls schon früh auf 14:0 stellen.

Erst jetzt wachten die Bulls auf und die Verteidigung der Mozartstädter konnte die Angriffsbemühungen der Knights immer wieder stoppen. Zwar wurde auch die Offense um Quarterback Kris Denton besser, doch Abstimmungsprobleme und vor allem viele fallen gelassene Bälle nach Pässen von Denton sorgten dafür, dass die Bulls immer wieder punten mussten.

Mit der 14:0 Führung für die Gäste ging es folgerichtig in die Halbzeitpause, aus der die Bulls frischer kamen und nun Phasenweise ihr Können vor heimischen Publikum zeigen konnten. So war es Runningback Benjamin Nezmah, der mit einem Lauf über das halbe Feld auf 7:14 (PAT Burgstaller good) aus Sicht der Hausherren verkürzte. Das Spiel war nun völlig ausgeglichen und die beiden Teams neutralisierten sich. Zu Beginn des vierten Viertels waren es dann abermals die Knights, die mit einem Fade-Pass in die Endzone der Bulls punkteten und auf 7:20 (PAT no good) stellten.

Trotzdem wollten die Bulls nichts unversucht lassen um noch einmal zu punkten. Doch ein schlechter Snap tief in der eigenen Hälfte hatte ein Safety zur Folge. Neuer Spielstand: 22:7 für die Knights, der auch den Endstand markierte. „Es war heute das erwartet schwere Spiel. Bei dem wir uns leider selbst mit vielen vergebenen Chancen das Leben schwer gemacht haben“, erklärt Head Coach Alexander Narobe abschließend.

AFL Division I:

Salzburg Bulls 7:22 Vienna Knights

Punkte Salzburg Bulls:

Benjamin Nemzah: 6
Andreas Burgstaller: 1

Bildnachweis: Sportslight Photography

Bulls im doppelten Einsatz

 12.04.2018 

Für die Footballer der Salzburg Bulls kommt es am kommenden Wochenende gleich zu zwei Spielen am Bulls Field. Den Anfang macht das Farmteam der Bulls am Samstag gegen die Vertex Wörgl Warriors. Am Sonntag empfängt dann die Kampfmannschaft der Bullen den Tabellenführer aus Wien.

Die Salzburger haben einen Traumstart in die Saison erwischt. Während der knappe Sieg gegen die Raiders zum Saisonauftakt durchaus im Reichweite schien, war der deutliche Erfolg der Bulls gegen den AFL Absteiger aus Hohenems in dieser Form schon eher unerwartet.

Kommenden Sonntag kommt nun der Tabellenführer aus Wien nach Salzburg aufs Bulls Field. Die Wiener dominierten ihr erstes Spiel nach Belieben und konnten gleich einen ungefährdeten Sieg einfahren. Auf die Schützlinge von Alexander Narobe wartet also eine denkbar schwere Aufgabe. „Wir können nach dem sehr gelungenen Saisonstart ohne Druck an die Sache gehen. Wir sind der Außenseiter und werden versuchen unsere aufsteigende Form zu bestätigen“.

Im Spiel gegen Hohenems war der Sieg einer sehr starken Leistung der Verteidigung zu verdanken, die lediglich 6 Punkte zu lies, und das erst 43 Sekunden vor Ende der Begegnung. Eine ähnlich starke Leistung wird auch gegen die Angriffsmaschinerie der Knights notwendig sein.

Einen Tag zuvor, trifft das Farmteam der Bulls ebenfalls am Bulls Field im ersten Saisonspiel auf die Vertex Wörgl Warriors. Letztes Jahr konnte man die Tiroler im ersten Aufeinandertreffen mit einer starken Defense Leistung mir 13:3 besiegen. Seitdem hat sich einiges im Team von Head Coach Wolfram Marius geändert. „Gleich sechs Spieler haben nach ihrem ersten Jahr im Farmteam den Sprung in die erste Mannschaft geschafft. Das freut uns, es bedeutet aber auch, dass wir dieses Jahr wieder zahlreiche Rookies auf vielen Positionen sehen werden.“

Division IV:

Salzburg Bulls Junior Varsity Team vs Vertex Wörgl Warriors
Samstag, 14. April Bulls Field, Kick Off 15:00 Uhr

Division I:

Salzburg Bulls vs. Vienna Knights
Sonntag, 15. April Bulls Field, Kick Off 15:00 Uhr

Salzburg Bulls besiegen auch Blue Devils

 10.04.2018 

Nach dem Auftaktsieg in Tirol konnten die Footballer der Salzburg Bulls auch das erste Heimspiel gewinnen. Gegen die favorisierten Vorarlberger legte die starke Verteidigung der Bulls die Grundlage für den 21:06 Erfolg.

Denn es war Nationalteamspieler Manuel Jovic, der schon im ersten Offense Drive der Hohenemser einen Pass von Devils Spielmacher Mike Steffani abfing und zum Touchdown in die Endzone trug. Den Point after Touchdown verwandelte Burgstaller sicher (7:0).

In Folge neutralisierten sich die Mannschaften und das erste Viertel endete mit der 7:0 Führung der Bulls. Die Vorarlberger waren vor allem durch starke Läufe und ihr Kurzpassspiel gefährlich. Doch es waren die Salzburger, die die nächsten Punkte auf das Scoreboard brachten. Erstmals in dieser Saison warf Quarterback Kris Denton einen Touchdownpass auf Benedikt Sperl. Mit dem erneut verwandelten PAT führten die Bulls mit 14:0.

Eine weitere Interception, dieses Mal durch Safety Alen Jovic, unterstrich die Stärke der Bulls Defense an diesem Nachmittag. Sowohl die Salzburger als auch die Vorarlberger zeigten immer wieder schöne Angriffsserien. Für Punkte reichte es im dritten Viertel jedoch auf beiden Seiten nicht.

Im letzten Viertel war es dann erneut Alen Jovic, der erneut mit einem Big Play für die Entscheidung sorgte. Mit einem starken Lauf sorgte er für die vorentscheidende 21:0 Führung der Salzburg Bulls (PAT Burgstaller good). Für die Cineplexx Blue Devils reichte es 43 Sekunden vor Ende der Begegnung noch zu einen Touchdown (PAT no good) zum Endstand von 21:06 aus Sicht der Salzburger.

„Es war lange Zeit eine sehr ausgeglichene Begegnung mit dem Unterschied, dass wir in den entscheidenden Situationen Punkte erzielen konnten. Basis für unseren heutigen Erfolg war eine unglaublich starke Leistung der Verteidigung“, resümiert Alexander Narobe.

Kommendes Wochenende sind sowohl die Kampfmannschaft, als auch das JV Team im Einsatz. Am Samstag bestreiten die Jungstiere ihr erstes Saisonspiel gegen die Vertex Wörgl Warriors, die ihr erstes Spiel gegen die Salzburg Ducks klar mit 22:03 gewinnen konnten. Am Sonntag trifft dann die Kampfmannschaft der Bulls ebenfalls auf eigener Anlage auf die Vienna Knights, die zum engeren Kreis der Titelfavoriten gehören.

Punkte der Bulls:

  • Jovic M. 6
  • Sperl 6
  • Jovic A. 6
  • Burgstaller 2

Nächste Spiele (Kickoff jeweils um 15:00 am Bulls Field):

  • 14.04. Salzburg Bulls JV vs Vertex Warriors
  • 15.04. Salzburg Bulls vs Vienna Knights

Bulls empfangen AFL Absteiger

 04.04.2018 

Im ersten Heimspiel der Saison (Sonntag, 15.00 Uhr) empfangen die Footballer der Salzburg Bulls die Cineplexx Blue Devils aus Hohenems. Die Vorarlberger bringen viel Erfahrung aus der Austrian Football League mit, aus der sie letzte Saison abgestiegen sind.

Nach dem erhofften Sieg in Woche eins für die Bulls, kommt diesen Sonntag der AFL-Absteiger der letzten Saison zum Bulls Field. Und damit eine Mannschaft, die die letzten zwei Jahre in Österreichs höchster Spielklasse verbrachte.

Headcoach Alexander Narobe weiß was die Stiere erwartet: „Der Gamespeed der Blue Devils ist schon sehr hoch, dass mussten auch die sehr athletischen Vienna Vikings II erfahren. Das wird ein sehr schwieriges Spiel für uns“.

Letztere mussten im ersten Spiel eine 42:7 Niederlage gegen die Vorarlberger einstecken. Die Salzburger konnten in ihrem ersten Spiel vor allem durch ihr starkes Laufspiel aufzeigen. Im Passspiel ist noch Luft nach oben. Trotzdem ist man im Lager der Salzburger mit Quarterback Kris Denton sehr zufrieden. „Es war sein erstes Spiel nach einer sehr kurzen Eingewöhnungsphase. Da ist es verständlich, dass da und dort noch die Abstimmung fehlte. Aber er hat das Spiel sehr gut dirigiert“, so Narobe.

Aber auch die Defense und die Special Teams trugen auf Seiten der Salzburger wesentlich zum Erfolg bei. Ein geblockter Punt und zwei Interceptions brachten Punkte und ausgezeichnete Feldpositionen für die Bulls. „Ein Schlüssel zum Erfolg war die Geschlossenheit der Mannschaft. Eine derartige Mannschaftsleistung wird auch gegen die Devils nötig sein um bestehen zu können“.

Heimspiel vs Devils wegen schlechtem Wetter verschoben.

 28.03.2018  

Aufgrund der starken Regenfälle der letzten Tage muss das Spiel der Salzburg Bulls gegen die Cineplexx Blue Devils verschoben werden.

Als Ersatztermin wurde der 08.04. fixiert.

Kick-Off ist um 15:00 am Bulls Field.

Bulls gewinnen Auftaktkrimi

 25.03.2018 

Den erhofften Sieg konnten die Footballer der Salzburg Bulls gestern in Innsbruck bei den Swarco Raiders einfahren. In einer ausgeglichenen Begegnung setzten sich die Salzburger knapp mit 31:27 durch.

Kein Spiel für schwache Nerven bot das gestrige Auftaktspiel der Division I zwischen den Salzburg Bulls und den Swarco Raiders. Der Beginn des Spiels lief ganz nach dem Geschmack der Raiders. Schon nach kurzer Zeit führten die Innsbrucker durch 2 Fieldgoals mit 6:0.

Nach einem geblockten Fieldgoal versuch der Bullen war es dann die Kombination Andreas Burgstaller, der den Ball zu Kris Denton beförderte. Der US-Amerikaner nahm Fahrt auf und lief in die Endzone der Raiders. Dass die Raiders dieses Spiel unbedingt gewinnen wollten zeigte auch, dass sie mit dem ehemaligen Quarterback und Receiver Kyle Callahan ein top Spieler zur Unterstützung heranzogen.

Selbiger antwortete prompt mit einem Touchdown und die Raiders gingen erneut mit 13:7 in Führung. Das 13:7 markierte dann auch den Halbzeitstand, da zwei weitere TD´s der Bulls zu Recht aberkannt wurden.

In Hälfte zwei überschlugen sich dann die Ereignisse. Die Special Teams der Bulls schlugen erstmals zu. Einen Punt der Tiroler konnte Benjamin Nezmah blocken, der freie Ball wurde von Linebacker Christoph Wagner in die Endzone getragen. Nur kurze Zeit später erzwangen die Bullen einen Safety. Neuer Stand 16:13 aus Sicht der Mozartstädter.

Nun wurde auch das starke Laufspiel, getragen von Alen Jovic, Benjamin Nezmah und dem bärenstarken Michael Poschacher in Punkte umgemünzt. Letzterer stellte mit einem starken Lauf auf die 22:13 Führung. Mit der Two-Point Conversion durch Patrick Suchanek stellten die Salzburger auf 24:13. Doch die Raiders schlugen postwenden mit einem Kick Off Return Touchdown und ebenfalls mit einer 2 Point Conversion zurück. Stand 24:21.

Mit einem weiteren kraftvollen Lauf, mehreren gebrochenen Tackles war es erneut Michael Poschacher, der sich in die Endzone der Raiders tankte. Die Raiders konnten wiederum auf 31:27 verkürzen, was auch das Endergebnis wiederspiegelte.

„Wir konnten heute ein Spiel, welches auf Messers Schneide stand, für uns entscheiden. Die Jungs haben toll gekämpft und hart gespielt. Man sieht, dass die Arbeit unserer Coaches Früchte trägt“, resümiert Alexander Narobe, Obmann der Bulls.

Kommenden Samstag empfangen die Bulls auf eigener Anlage im ersten Heimspiel die Cineplexx Blue Devils um 15.00 Uhr am Bulls Field.

Punkte der Bulls:

  • Poschacher 12
  • Denton 6
  • Wagner 6
  • Suchanek 2
  • Burgstaller 2
  • Ivusic 1
  • Safety Raiders 2
BILDNACHWEIS: Goran Milosavljevic

Salzburg Bulls starten in die Saison

 23.03.2018 

Kommenden Sonntag (Tivoli, 15:00 Uhr) beginnt für die Footballer der Salzburg Bulls die Saison 2018. Auftaktgegner sind die Swarco Raiders JV.

2017 war aus Sicht der Bulls ein Jahr zum Vergessen. Einem Sieg standen am Ende der Saison sieben Niederlagen gegenüber. Der drohende Abstieg konnte aufgrund der besseren Punktedifferenz abgewendet werden. Um 2018 in der Division I wieder konkurrenzfähig zu sein, wurde bei den Bulls vieles umgekrempelt.

Als erstes wurde mit Thomas Fraser ein zusätzlicher Coach verpflichtet. Fraser ist freilich kein Unbekannter, spielte der US-Boy doch in der Saison 2013 für die Bulls. Fraser hat sich inzwischen aber auch national einen Namen gemacht und trainiert in Österreichs sehr erfolgreichem Nationalteam die Runningbacks.

Während der Amerikaner die Offense übernommen hat, konzentriert sich Johannes Geser wieder voll auf die Verteidigung der Stiere, die auf Nationalteamspieler Manuel Jovic bauen kann. „Wir haben letzte Saison leider nur ein Spiel gewinnen können, allerdings haben wir drei Spiele erst kurz vor dem Ende aus der Hand gegeben“, resümiert Obmann Alexander Narobe, der sich durch die Aufstockung des Trainerteams mehr Konstanz erhofft.

Im Vergleich zur letzten Saison konnte der Kader auch schon mit den ersten Spielern des Farmteams erweitert und somit eine höhere Kadertiefe erreicht werden.

In der Offense wird dieses Jahr der US-Amerikaner Kris Denton auf der Position des Quarterbacks das Zepter übernehmen. Mit dem ehemaligen Spielmacher der Friends University (Kansas) soll der Angriff der Mozartstädter wieder mehr Durchschlagskraft erhalten. „Kris ist ein sehr mobiler Quarterback, der äußerst teamdienlich spielt und unsere jungen Receiver gut in Szene setzen kann“, erklärt Narobe.

Kommenden Sonntag kommt für die Salzburger gleich der erste schwere Brocken. Es gilt auswärts bei den Swarco Raiders JV zu bestehen. Die Raiders stellen ein junges, athletisches und technisch gut ausgebildetes Team, das von einem hochrangigen Trainerstab betreut wird. Gegen die Tiroler konnten die Bulls 2017 ihren einzigen Sieg einfahren. Entsprechend motiviert geht man in die erste Begegnung. „Ein Sieg und ein guter Start in die Saison würde natürlich viel Druck von uns nehmen. Ein erster Schritt in die richtige Richtung wäre, dass wir knappe Spiele für uns entscheiden“, so Narobe abschließend.

Das erste Heimspiel der Bulls findet schon nächste Woche am 31. März statt. Gäste sind die AFL Absteiger der letzten Saison, die Cineplexx Blue Devils. Kick off: 15:00 Uhr

Football meets Casino

 07.01.2018 

Besser geht´s nicht! Wir feiern den Super Bowl 52 mit dem Casino Salzburg in den heiligen Räumen des Schloss Klessheim.

Live-Übertagung auf der Videowall der Casino Lounge! Das Vorabendprogramm startet um 21.00 Uhr, um 23.00 Uhr wird es spannend, denn da geht es mit der live Spielübertragung los!

Der Eintritt ist frei!

Um nur € 35,- bekommt man € 10,- in Begrüßungsjetons, einen Softdrink und Zugang zu unserem American Buffet!

Außerdem wartet auf unsere Bulls Fans die im Trikot erscheinen ein gratis Heineken*!

Ausweispflicht (Pass, Führerschein, Personalausweis) und Volljährigkeit beim Casino Besuch.

Eindrücke aus dem letzten Jahr:

* Alkoholfreie Alternative: Orangensaft oder Mineralwasser. Begrenzte Teilnehmerzahl, um Voranmeldung wird gebeten unter salzburg@casino.at. Aktion gültig bis auf Wiederruf, nur im Casino Salzburg. Eintritt ins Casino ab dem vollendeten 18. Lebensjahr im Rahmen der Besuchs- und Spielordnung der Casinos Austria AG. Amtlicher Lichtbildausweis erfordelich.

Sponsoren & Partner

Impressum

Salzburg Bulls

ZVR: 086 069 533

Josef-Brandstätter-Straße 10

5020 Salzburg

+43 664 1017846

office@salzburg-bulls.at

Bankverbindung

BIC RVSAAT2S
IBAN AT74 3500 0000 5911 2235

Vorstand

Obmann: Alexander Narobe
Obmann-Stv: Franz-Josef Putz
Schriftführer: Wolfram Marius
Schriftführer-Stv: Markus Schwarzl
Kassier Christoph Wagner
Kassier-Stv Stephan Schwab

Downloads

Antrag Spielerlizenz
Ärztliches Attest
Beitrittserklärung einzeln
NADA Erklärung
Beitrittsdokumente gesamt

Bulls Field